Blu-ray Review: THE KNICK Staffel 2

9. November 2016 | Von | Kategorie: Blu-ray Reviews, Reviews

Blu-ray Review von Simon Bruckmann

Blu-ray Erscheinungstermin: Kauf: 13.10.2016; Leih: 13.10.2016

Kaufen bei Amazon.de

Anbieter: Warner Home Video
Genre: Drama
Originaltitel: The Knick Season 2
Land, Jahr: USA / 2015
Kinostart: -
 
Regie: Steven Soderbergh
Drehbuch: Jack Amiel & Michael Begler, Steven Katz
Darsteller (u.a.): Clive Owen, Andre Holland, Jeremy Bobb, Juliet Rylance, Eve Hewson, Michael Angarano, Chris Sullivan, Cara Seymour
 

Video: 1080p24, 1,78:1, MPEG-4/AVC

Audio: DTS-HD Master Audio 5.1: Englisch; DTS 5.1: Deutsch, Französisch; DTS 2.0: Spanisch

Untertitel: Deutsch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch

Laufzeit: ca. 558 Min.  
Region: A, B, C  
FSK: freigegeben ab 16 Jahren  
Anzahl der Discs: 4x BD  

 


 

Film:

Willkommen zurück im Knickerbocker-Hospital! Die zweite Staffel der Emmy-gekrönten Serie schließt nahtlos an die erste an. Protagonist John Thackery (Clive Owen) befindet sich nach wie vor in Behandlung wegen seiner Drogensucht. Die Entwöhnung vom Kokain mit dem vermeintlich harmlosen Heroin macht alles noch schlimmer und Thackery ist kaum noch er selbst. Und auch im Knick ist es nicht besser geworden. Edwards (Andre Holland) kämpft als einziger farbiger Chirurg immer noch um die Anerkennung seiner Patienten und Kollegen. In Abwesenheit Thackerys fehlt dem Krankenhaus außerdem ein Chefchirurg. Der Chef des Knick, Herman Barrow (Jeremy Bobb), kämpft nach wie vor mit den Finanzen. Das Knick soll in einen Neubau umziehen, während Barrows Schulden jetzt bei der chinesischen Mafia liegen. Und die lässt nicht mit sich verhandeln.

Es gibt so viele Aspekte, Handlungsstränge und Ereignisse in der zweiten Staffel The Knick, dass sie schwer in einen Absatz passen. Kurz: irgendwie bleibt alles beim Alten. Die Zeitreise in die medizinische Welt des sehr frühen 20. Jahrhunderts ist immer noch sehr bedrückend. Das Level, auf dem praktiziert – oder oftmals eher gemutmaßt – wird, ist unverändert erschreckend. Die persönlichen Dramen erschweren weiterhin das Leben der einzelnen Charaktere. Jeder trägt sein Päckchen und kämpft mit seinen Dämonen. Der medizinische Fortschritt bleibt dabei ein spannender Teilaspekt, genauso wie brodelnde Rassenkonflikte und wachsendes soziales Ungleichgewicht. Eugenik, Feminismus und Korruption entwickeln sich zu weiteren Handlungssträngen, die das Leben der Protagonisten nicht erleichtern.

Urteil: Spannende und düstere Fortsetzung, die ihrem Kern treu bleibt.

 


 

Bild:

Die zweite Staffel von The Knick kehrt an bekannte Orte zurück und entdeckt trotzdem neue. Gleichbleibend ist dabei die enorm hohe Qualität der Produktion. Die detailreichen und authentischen Sets werden von einer sehr guten Blu-ray transportiert. Zahlreiche dunkle Aufnahmen präsentieren sich stabil und ohne Artefakte. Die oftmals händische Kameraführung ist leicht wackelig, aber in den entscheidenen Momenten rasiermesserscharf. Das Grading ist ausgewogen und natürlich. Das Farbspektrum bewegt sich als ausgesuchtes Stilmittel in schmalem Rahmen. Im Endeffekt bleibt ein sehr guter Gesamteindruck ohne nennenswerte Mängel.

Urteil: 7 von 8 Punkten

 


 

Ton:

Der Ton ist auch in der zweiten Staffel ein klares Highlight. Der prägnante Score legt nochmal eine druckvolle Schippe drauf, die Abmischung bleibt auf hohem Niveau. Die deutsche Spur ist absolut zweckdienlich. Die Räumlichkeit stark ausgeprägt, während Dialoge stets klar verständlich bleiben. Die Synchronisation ist angenehm und facettenreich. Die englische Originalspur, welche hochauflösend vorliegt, weiß ebenfalls zu gefallen, indem sie weitere Details und noch mehr Räumlichkeit an den Tag legt.

Urteil: 6 von 8 Punkten

 


 

Bonusmaterial:

Das Bonusmaterial ist erfreulicherweise (im Vergleich zur ersten Staffel) umfangreicher geworden. Geblieben ist die “Nachsorge”, die Aufbereitung der einzelnen Episoden. Dabei werden einzelne Aspekte diskutiert und in Interviews aufbereitet. Diese kurzweiligen, aber interessanten Einblicke sind auf den jeweiligen Scheiben verteilt. Darüber hinaus finden sich kurze Featurettes “Knick-Trivia” auf den Scheiben, die kleine Einblicke ins Serienuniversum erlauben. Außerdem auf den Scheiben verteilt sind die Featurrettes “Unter die Haut”, die den Dreh der aufwendigen, medizinischen Sequenzen beleuchten.

 

- Unter die Haut

  • Episode 1
  • Episode 2
  • Episode 4
  • Episode 5

Auf der vierten Scheibe findet sich dann zusammenhängendes Bonusmaterial, welches

technisch und inhaltlich sehr gut aufbereitet ist. Ein echter Mehrwert für Fans der Serie.

- Set-Rundgang (10:27)

- Im Kostümfundus (5:42)

- Einladung zum Ball (5:30)

- Hinter den Kulissen

  • Sucht: 1901 (1:40)
  • Feminismus: 1901 (1:33)
  • Eugenik (1:39)
  • Rasse (2:44)
  • Korruption (2:29)

 

 


 

Bedienung und weitere Ausstattung:

Das schicke Menü ist typisch für HBO und lädt zügig nach einigen rechtlichen Hinweisen. Die Bedienung ist übersichtlich.

 


 

Fazit:

Wie es im Knick weitergeht, ist für Kenner der ersten Staffel eine äußerst dringliche Frage. Die zweite Staffel schließt unmittelbar an die erste an und führt die losen Enden fort. Dabei bleibt die Serie ihrem Tempo und ihren Standards treu. Die Handlung wird ohne Längen vorangetrieben und bewegt sich dramaturgisch auf höchstem Niveau. Faszinierend ist an der zweiten Staffel, wie alles nur noch schlimmer werden kann – Besserung ist kaum in Sicht. Das schlägt im Verlauf der Staffel etwas aufs Gemüt und man muss sich motivieren, bei der Stange zu bleiben. The Knick ist kein Fall für klassisches Bingewatching – zumindest in meinem Fall.

Erfreulich ist, dass die Serie ihr hohes Level aus der ersten Staffel nahtlos in die zweite Staffel überträgt. Sowohl technisch, als auch inhaltlich wird hier Material der Oberklasse geliefert.

Irgendwo muss unser Stand der Medizin ja herkommen, und The Knick zeigt weiterhin, wie aufreibend der Weg dahin war.

Gesamturteil: Sehr gute Fortsetzung der ersten Staffel. Kaufen!

- The Knick – Die komplette 2. Staffel bei Amazon.de bestellen

 

Tags: ,

Keine Kommentare möglich.